Energiesparende Kunststofffenster

Thermografie Fenster

Soll ein Kunsstoff-Profil zu einem Fenster der K.-H. Röhrs GmbH werden, muss es besondere Kriterien erfüllen:

  • Statik,
  • Wärmedämmung und
  • ein positives, optisches Erscheinungsbild

sind nachhaltig entscheidend in der Profilgestaltung.

REHAU-Markenprofile bieten aus energetischer Sicht führende Profiltechniken für Kunststofffenster. Ein wichtiger Grund für uns, um genau diese Markenprofile zu verwenden.
Die statische Belastbarkeit eines Kunststofffensters ist sehr wichtig, darum werden sowohl Rahmen als auch Flügel der Fenster mit verzinkten Stahlprofilen verstärkt.
Eine homogene Einheit bilden diese Stahlprofile mit dem Fünf-Kammer-Kunstoffprofil durch umlaufende Einschweißung bei der Herstellung.

Besonderen Einbruch-Schutz bietet die Verbindung mit integrierten Eckversteifungen. Bei Fenstertüren mit hohem Glasanteil entsteht eine extreme Stabilität.

Ganz neu sind Kunststofffenster mit GFKProfilkern*.
Die absolute Besonderheit der neuen Sechs-Kammer-Profilkonstruktion: Auch ohne Stahlarmierung verleiht der Faserverbund-Profilkern aus dem Hightech-Werkstoff RAU-FIPRO® dem K.-H. Röhrs GmbH -Kunststofffenstern eine überragende Stabilität.

Durch die Isolation von Luft werden Wärmebrücken, die bisher durch den Stahl unvermeidbar waren, überflüssig.
Die einzigartigen Dämmeigenschaften die hiermit erzeugt werden, sind geradezu ideal für die Sanierung von Altbauten, bei denen das Energie-Bewusstsein im Vordergrund steht - ohne zusätzliche Dämmmaßnahmen wird ein Uf-Wert = 1,0 W/m2K erreicht. Und auch bei Neubauten von Niedrigenergiehäusern sind diese Dämmeigenschaften perfekt.

Problemlos, damit den Anforderungen der heutigen Energieeinsparverordnungen (EnEV) gerecht zu werden. Problemlos, kommende und damit strengere Energieeinsparverordnungen die im Jahr 2012 gültig werden mit Bravour zu bestehen.

Die Dämmeigenschaften mit der Standardbautiefe von 86 mm lassen sich bis zum Standard eines Passivhauses steigern.

Eine höhere Kostenersparnis durch optionale Thermomodule in den integrierten Funktionskammern wird zu bemerken sein. Hier werden beim Mitteldichtungs-System passivhaustaugliche Bemessungswerte von bis zu Uf, BW = 0,8 W/m2K erreicht.
Ein in seinem Bereich einzigartiger Uw-Wert von 0,73 W/m2K wird durch den Einsatz hochwertiger Dreifachverglasungen mit einem Ug-Wert von 0,5 W/m2K erzielt.

Auch die Optik leidet nicht, sondern wird verbessert. Schmale Rahmenprofile sorgen für elegante Ansichten. Und nicht nur das, sie ermöglichen sogar eine optimierte Nutzung der Sonnenenergie durch den größeren Glasanteil.

* GFK = Glasfaserverstärkter Kunststoff


 

1 Uf-Wert = 1,3 W/m2K

Kunststoffprofil BRILANT
mit Stahlarmierung

2 Uf-Wert = 1,0 W/m2K

Kunststoffprofil GENEO MD
o. zusätzl. Dämmmaßnahmen

3 Uf-Wert = 0,91 W/m2K

Kunststoffprofil GENEO MD plus
mit Thermomodul im Flügel

 

Piktogramm Thermometer   Profil Energy 1000 Profil Energy 2000 Profil Energy 3000

ENERGIESPARENDE FENSTER
KUNSTSTOFF

HBI|ENERGY
1000

HBI|ENERGY
2000

HBI|ENERGY
3000

     
Profil Bezeichnung
Bautiefe
Aufbau
Armierung 1 )
Profilkern
Uf-Wert | W/m2K |
Rehau Brillant
70 mm
5-Kammer
Stahl

1,3
Rehau Geneo MD
86 mm

6-Kammer
GFK
1,0
Rehau Geneo MD plus
86 mm

6-Kammer
GFK
0,9
Verglasung Aufbau
Randverbund
Ug-Wert | W/m2K |
g-Wert
2-fach
Alu
1,1
63 %
2-fach
Alu
1,0
63 %
3-fach
Kunststoff
0,5
50 %
Wärmedurchgangs-
koeffizient des Fensters
Uw-Wert | W/m2K | 2 )
nach DIN EN ISO 10077 - 1
1,3
1,1
0,7
Eignung im Neubau für
Niedrigenergie-
Häuser
3-Liter-Häuser
Passiv-Häuser
Jährliches Einsparpotential in der Renovierung
durch d. Austausch v. Fenstern | in Litern Heizöl |3)
mit Einfachverglasung 5,8
mit unbeschichteter Isolierverglasung 3,0
1404
612
1476
684
1674
846
1 ) Beim Profilsystem GENEO werden Stahlarmierungen für Fensterelemente erst ab einer Höhe von 220 cm oder einer Breite von 140 cm eingesetzt.
2) Beispielfenster mit dem Außenmaß 1230 x 1480 mm / 3) Beispielhaus mit 30 m2 Fensterfläche, Standort : Würzburg